Neues Independent-Magazin aus Köln

The Weekender

Neun Geschichten auf insgesamt 100 Seiten. Vom Hausboot in Berlin über Hinterhof-Lofts in New York, Schweizer Gebrauchtwarenläden und die Menschen, die dort einkaufen, bis zu einem 200 Jahre alten Bauernhaus in Baden-Württemberg.

Magazincover The Weekender

Dirk Mönkemöller ist nicht der Typ, der am Samstag eine Leinentischdecke und Silberbesteck in seinen Picknickkorb packt und den nächsten Schloss- garten ansteuert. Der Mitbegründer des neuen Magazins „The Weekender“ aus Köln träumt auch von anderen Einblicken, als es die Macher von meist Macher von Independent-Magazinen gewöhnlich tun, in denen es überwiegend um das Neueste aus Kunst, Mode und Musik geht. 

Dirk Mönkemöller

Dirk Mönkemöller – Designer, Journalist und Mitbegründer des Magazins

Der Designer und Journalist stellt auf insgesamt 100 Seiten neun Geschichten vor – vom Hausboot in Berlin über Hinterhof-Lofts in New York, Schweizer Gebrauchtwarenläden und die Menschen, die dort einkaufen, bis zu einem 200 Jahre alten Bauernhaus in Baden-Württemberg. Es geht ihm um Lebensräume von „Menschen, die sich und ihr Zuhause völlig ungekünstelt präsentieren.“ Als Kind verbrachte er seine Wochenenden unspektakulär am Dümmersee im Landkreis Diepholz in Niedersachsen, einem sehr flachen Gewässer: „Da kann man komplett drin stehen. Ideal zum Windsurfen, weil man im Notfall einfach zurück ans Ufer laufen kann.“ 

Auch heute käme er nie auf die Idee, am Wochenende nach Disneyland oder London zu jetten. Lieber geht er mit Freundin und Hund auf den Flohmarkt oder fährt zu einem kleinen Schrebergarten neben der Autobahn.

„Unser Nachbar dort musste uns erst mal zeigen, wie man korrekt das Wasser abstellt, was man macht, wenn die Wasserleitungen einfrieren, wie man einen Nutzgarten anlegt“, erzählt Mönkemöller. „Heute bekommen wir Zucchini und Salat von ihm und revanchieren uns mit unserer kleinen Ernte, Johannis- und Erdbeeren. Am Sonntag dort nach der Gartenarbeit in der Hollywoodschaukel sitzen und eine Rotweinflasche köpfen, kommt meiner Vorstellung von einem idealen Wochenende am nächsten.“

Schlagworte:
Quelle:
Autor:
Kristin Rübesamen