Reise: Britische Sheepskins

Urlaub im Schafspelz

Alte Bausubstanz komfortabel gestaltet: „Sheepskin“ bietet britische Landhausromantik mit historischem Flair.

Tamar Counting House

Ein plätschernder Fluss direkt vor der Tür des Sommerhäuschens, ein Mahlwerk im Wohnzimmer oder eine offene Badewanne in einer ehemaligen Fabrik für Grammofonnadeln – der Ur­laub in den Ferienhäusern der englischen „Sheep­ skin Collection“ wird in jedem Fall zum Erlebnis.

Bad am Bett

Bad am Bett: In der ehemaligen Grammofonnadel-Manufaktur Music Mill kann man vom Bett direkt in die Wanne springen. 

Als Marketingmanagerin Helen Shaw und Designer Adam Lloyd ihre Firma 2009 gründeten, wussten sie genau, was sie wollten: maßgeschneiderte Ferien für Paare, Freunde und Familien in Landhäusern, die spektakulär gelegen, geschichtsträchtig, komforta­bel und originell gestaltet sind. Den Firmennamen Sheepskin, auf Deutsch „Schafspelz“, wählten sie ganz bewusst: Er soll für Wärme, Gemütlichkeit und Stil stehen.

Die beiden machten sich auf die Suche nach Haus­besitzern, die sie mit ihrer Vision von individuellem Ferienhauskomfort überzeugen konnten. Gesucht wurden Eigentümer, die ihre Ferienhäuser nicht ganzjährig selber nutzen und zur Vermietung bereit sind. „Hafod Glan Gwy, ein romantisches Cottage für zwei, war das erste Objekt“, erinnert sich Helen. „Es war ursprünglich nur für den Privatgebrauch be­stimmt und wurde dann, wie auch andere Häuser, von uns mitgestaltet. Natürlich berücksichtigen wir immer den Geschmack der Besitzer. Fast alle sagen, dass ihr Ferienhaus durch uns noch schöner und ge­mütlicher geworden ist.“

Ländlicher Luxus mit Charakter

Water Mill

Mahlwerk im Wohnzimmer: Die Water Mill in Nordwales bietet eine originelle Inneneinrichtung.

Die Beratung für die Hauseigentümer ist kostenlos – von kleinen baulichen Veränderungen bis zur Innen­einrichtung. Helen und Adam verdienen an der Vermittlung der Häuser. In der Auswahl der Objekte sind sie sehr kritisch: „Am wichtigsten ist uns die La­ge. Sie muss landschaftlich schön sein, abseits der Großstadt und von der Umgebung her interessant.

Und das Haus muss Charakter haben.“ Liebevoll restaurierte alte Gebäude wie zum Beispiel Great House, ein Georgian Manor House, oder die Chescombe Lodge, eine Scheune aus dem 18. Jahrhundert, haben ihren historischen Charme behalten. Hinzu kommt ländlicher Luxus wie bequeme Betten und eine romantische Feuerstelle. „Außerdem steht bei der Ankunft ein Willkommenskorb mit Tee, Kaffee, Olivenöl sowie Brot und Butter bereit.“

Dazu erhalten die Gäste individuell zusammengestellte Tipps, um die Gegend zu erkunden. Rad- und Wandertouren, Regenprogramme für Kinder, die besten Pubs und Restaurants und andere, selbst recherchierte Vorschläge werden auf Wunsch zugesandt. Vergnügliche Ferien sind also bestens vorbereitet, erlebt werden müssen sie allerdings selbst.

Seite 1 : Urlaub im Schafspelz
Schlagworte:
Quelle: