Wanderschule

Die Kunst des Gehens

In Deutschlands erster Bergwanderschule unterrichtet Rainer Zuchtriegel, wie man einen Fuß richtig vor den anderen setzt.

Rainer Zuchtriegel

Gehen besteht darin, einen Schritt nach dem anderen zu machen. Das hätte man sich fast gedacht. Dass Gehen aber nicht gleich Gehen ist, ahnt man bei einem Gespräch mit Rainer Zuchtriegel. Der Mann ist geprüfter Bergwanderführer im bayerischen Oberaudorf und, anders als sein Name vermuten lässt, ein äußerst freundlicher Herr. Hier, unmittelbar an der deutsch-österreichischen Grenze, gibt es seit 2010 die erste Bergwanderschule Deutschlands, weil richtiges Gehen eben doch schwieriger ist, als es klingt. „200 Menschen kommen pro Jahr in den Alpen ums Leben, weil sie stolpern, abrutschen oder sich verirren“, sagt Zuchtriegel.

Wer einen Gehkurs bei ihm belegt, wird als Erstes in das richtige Gehen und Steigen in unterschiedlichem Gelände eingewiesen. Wichtig sind die Länge und Höhe der Schritte, außerdem das nicht zu schnelle „Angehen“, denn „die erste halbe Stunde entscheidet über den Erfolg des Tages“, so Zuchtriegel. Der Wanderer muss das Gefühl haben, im Laufe des Tages noch zulegen zu können.

Ferse aufsetzen, abrollen, leicht nach vorne gebeugt – so geht’s bergauf. Bergab empfiehlt Zuchtriegel den „Seemannsgang“: breitbeinig, die Beine leicht angewinkelt. Zur Grundausrüstung neben Funktionskleidung gehören Wanderstöcke in Teleskop-Form. „Stöcke sind gut für die Muskulatur, aber überlebenswichtig z. B. beim Durchqueren von Schneefeldern und beim Bergabgehen.“

Zuchtriegel möchte aber nicht nur die Technik des Wanderns vermitteln, sondern auch das Verständnis für die Natur. Von GPS-Geräten hält er wenig, wichtiger ist ihm, den natürlichen Orientierungssinn zu schulen: „Wer in die Berge geht, sollte Karten lesen können, aber auch den Sternenhimmel und die Landschaftsformationen.“ Für ihn ist Wandern auch die Gelegenheit, einen anderen Blick auf die Welt zu werfen.

www.bergwanderschule.de oder: Rainer Zuchtriegel, www.bergwandern-kaiserreich.de, R.Zuchtriegel@gmx.de, Tel. 0 80 33/32 17.