Baumhäuser in Schweden

Hotels für Wipfelstürmer

Träumen in Bäumen: In Schweden kann man sich den Kindheitstraum vom Baumhaus erfüllen und in Zimmern übernachten, die nur an Stämmen hängen.

Spiegelwürfel

Vogelnest

 ... und „Vogelnest“  – zwei von sechs spektakulären Zimmern des Baumhotels.

Als hätte die Documenta eine Außenstelle im Norden Schwedens eröffnet: In den Bäumen von Harads hängen Objekte wie ein verspiegelter Kubus, ein Ufo und ein überdimensionales Vogelnest.

Es macht den Eindruck von Kunst, es ist Kunst, hohe Bau(m)kunst sogar, im wahrsten Sinne des Wortes: Zwischen vier und sechs Meter über dem Boden schweben die Zimmer des ausgefallensten Baumhotels, das es derzeit gibt auf der Welt. Ein Ort für die Seele – romantisch, gemütlich, eins mit der Natur. „Feel free in a tree.“

Interior

Und so heimelig ist das Interior des Baumhauses.

Sechs Räume mit bis zu 30 Quadratmetern gibt es bisher, „24 Zimmer sollen es in fünf Jahren sein, jedes von einem anderen Architekten gestaltet“, so Gründer Kent Lindvall. Erreichbar sind sie über Treppen oder Rampen, die zum Teil eingefahren werden können.

Am spektakulärsten ist der vier mal vier Meter große „Spiegelwürfel“. Durch die Reflexionen löst sich der bewohnbare Quader im Wald optisch fast auf. „Bei uns verletzt keine Schraube den Baum. Die Zimmer sind aufgehängt oder auf Stelzen“, sagt Tochter Sofia Lindvall. Die Erfüllung eines Kindheitstraumes hat ihren Preis: Zwischen 190 und 420 Euro kostet eine Nacht im Baumhaus.

Treehotel

Edeforsväg 2A, 96024 Harads/ Schweden,

Tel. +46/928/104 03,

E-Mail: info@treehotel.se

www.treehotel.se