Hotel Aldier

Das kunstvolle Hotel

Das Berghotel Aldier im Engadin ist Museum und schlicht-elegantes Hideaway zugleich.

Schlafzimmer

„AL-DI-ER“ – der Name der Pensiun Aldier ist eine stille Hommage an drei Künstler und ergibt sich aus den ersten Buchstaben ihrer Vornamen: Alberto Giacometti, Diego Giacometti und Ernst Scheidegger. Ihnen ist das Gästehaus gewidmet, das der Schweizer Hotelier Carlos Gross im Dezember 2012 im Unterengadin eröffnete. Bereits in den 1980er-Jahren verliebte sich Gross in das Werk von Alberto Giacometti und freundete sich mit dem Magnum-Fotografen Ernst Scheidegger an, der den weltberühmten Künstler aus dem Bergell vielfach porträtierte.  

Pension Aldier

Einfach sein lautet das Motto der Pensiun Aldier. In den Räumen trifft große Kunst auf moderne Behaglichkeit.

Wenig später begann Gross dann, Kunst zu sammeln. Nun erfüllte er sich gemeinsam mit seiner Frau einen Traum: ein Hotel, das zugleich Museum ist. Die „Pensiun“ liegt im Ort Sent, hoch über dem Inntal, auf einer der nach Süden gewandten Gebirgsterrassen hier, wo es viel Licht gibt – und viele blökende Schafe. Wo Gipfel bläulich schimmern und sich ein Azurhimmel wölbt. Das Gebäude wurde vollständig renoviert, die 14 Zimmer (DZ ab 120 Euro) und zwei Suiten bestechen durch schlichte, moderne, aber einladend warme Interieurs. Überall sind originale Druckgrafiken von Künstlern wie Hans Arp, Georges Braque oder Joan Miró zu bewundern, dazu Fotografien ihrer Schöpfer von Scheidegger sowie Skulpturen von Diego Giacometti. Der Gewölbekeller wurde ganz Museum: Mit 100 druckgrafischen Arbeiten von Alberto Giacometti ist die Werkschau dort wohl weltweit einmalig.
 
Doch das Haus will ganz bewusst auch einfach Berghotel sein und kommt ansonsten ohne prätentiöse Extras aus: Das Restaurant bietet saisonale Küche, viel Senter Lamm und gute Weine. Eine Bibliothek mit eigener Bar und Terrasse und die Café-Lounge versprühen solide Behaglichkeit. Einzig das Aufwachen mit 100 Giacomettis ist wirklich der pure Luxus.
 
Pensiun Aldier, Plaz 154, 7554 Sent, Schweiz Tel. +41/81/860 30 00, www.aldier.ch
 
Schlagworte:
Quelle:
Autor:
Larissa Beham