Reisen mit Kindern

Castles für Kinder

Südenglands Herrenhäuser werden kinderlieb – wer mit Nachwuchs reist, muss in den Luxury Family Hotels nicht auf Annehmlichkeiten verzichten.  

Castle für Kinder

Park des früheren Herrenhauses Woolley Grange

Was wäre England ohne „Gardening“? Im Park des früheren Herrenhauses Woolley Grange können Kinder ihr Talent als Gemüsebauern erproben.

Englands Süden, das sind weit übers Meer leuchtende Steilklippen und blühende Gärten, in denen der Atlantikwind streunt. Geschmeidige Flussbiegungen und grüne Hügel. Hier machte Nigel Chapman seine Vision von einem „anderen Familienurlaub“ wahr. Die Idee dazu fand der Brite, als er einmal mit seinen eigenen vier Kindern ins verträumte Irland reiste: In einem Hotel „für Erwachsene“ empfing ihn dort Warmherzigkeit, hervorragendes Essen und ungezwungener „Shabby Chic“. Das genügte als Eingebung: 1988 kaufte er ein schlossähnliches Anwesen im südenglischen Bradford, Woolley Grange, und legte so den Grundstein zu den Luxury Family Hotels. Chapman wurde inzwischen ein fünftes Mal Vater, und die Luxury Family Hotels zählen heute acht Mitglieder: Jedes der historischen Herrenhäuser ist ein Schmuckstück, keines besitzt mehr als 41 Zimmer. Alle liegen in Südengland – Rundreisen bieten sich da fast an.

Pollurian Bay

Land’s End: Das Pollurian Bay hoch über dem Atlantik besitzt einen Privatstrand und liegt unweit eines Robbenschutzgebiets.

In den Ferien, die Chapman vorschweben, machen Eltern auch mal Urlaub vom Elternsein. Die Hotels haben also Nannys, Krippen und betreute Spielzimmer. Während Mütter ausspannen, lernen die Kinder im Hotelgarten, wann die Erdbeeren reif sind. Auf Woolley Grange etwa können sie Gemüse pflanzen und Hühner füttern. Unter Luxus versteht man vor allem eine warme Atmosphäre und gut gestylte Räume. Befreiung aus den Fängen des digitalisierten Alltags und viele Möglichkeiten zur Zeitgestaltung. Nicht nur Kinder abgeben, auch Annehmlichkeiten: Das Hotel Fowey Hall besitzt einen Blue Room mit Wii-Station und anderen Spielen und, wie alle Häuser, ein modernes Spa. Das Gebäude liegt hoch über dem Segelstädtchen Fowey und überblickt eine Flussmündung ins Meer. Sein Garden Room Restaurant mit wandhohen Fenstern ist der perfekte Ort für den Mittagstisch.

Gutes Essen ist der Luxury Family sowieso wesentlich: Das Polurrian Bay Hotel in Cornwall setzt auf frisches Gemüse, Fleisch und Fisch aus der Region und mediterran gefärbte britische Küche von heute. Gerade wurde das Haus renoviert, Gäste lieben den berauschenden Ozeanblick aus der neuen Vista Lounge. Und den hiesigen Küstenstreifen, wie hingelegt für lange Spaziergänge.

Ein wenig erinnert die Geschichte der Luxury Family Hotels an die viktorianischen Kinderbücher „Der kleine Lord“ und „Der geheime Garten“ von F. H. Burnett: Darin sind englische Landsitze düstere Gemäuer, in denen einsame Seelen und zornige Bösewichte hausen. Es muss erst ein Kind kommen, um die dahintrauernden Häuser mit neuem Glück zu füllen.

Schlagworte:
Quelle:
Autor:
Larissa Beham