Genießen im Hotel

Das Tegernsee

Sommerfrische der Könige, Gästedomizil des Kaiserhauses: Das bayerische Hotel „Das Tegernsee“ liegt nicht nur geografisch auf höchstem Niveau. 

Das alte Gebäude des Hotelkomplexes

Wen Aussicht süchtig macht, der hängt im „Hotel & Spa Das Tegernsee“ am Dauertropf. Ob vom Zimmerbalkon oder aus dem Schwimmbad, im Restaurant, auf der Massageliege oder im Tagungsraum – der Blick auf den See und die umliegenden Berge ist so allgegenwärtig, dass man nicht eine Minute lang vergessen kann, wo man sich befindet: am sonnenverwöhnten Südhang über einem der schönsten Orte im oberbayerischen Voralpenland. Einst Lieblings-Sommerfrische der bayerischen Könige, romantischer Rückzugsort und spirituelle Inspiration für zahlreiche Künstler, ist die Gegend rund um den Tegernsee auch heute noch mondänes Domizil zahlreicher Geschäftsleute, Modedesigner und gut betuchter Frischluftfanatiker. Außerdem bietet die Landschaft ein vielseitiges Betätigungsfeld für Sportler aller Couleur.

Die Spa-Terrasse

Wer auf den Lounge­ möbeln der SPA­-Terrasse sitzt, kann den Blick über das Tegernseetal hinüber zum Hirsch­- und Wallberg schweifen lassen.

So viel Facettenreichtum zeigt auch das Hotel: Schon bei der Anfahrt vom Ort Tegernsee hinauf in die Höhe rückt die Jugendstilarchitektur des denkmalgeschützten, 1873 von Gabriel von Seidl gestalteten Sengerschlosses in den Blick. Ab 1903 nutzte es das deutsche Kaiserhaus als Gästedomizil. In interessantem Kontrast dazu steht der puristische Neubau „Haus Wallberg“. Mit seinen insgesamt vier Gebäuden bietet der Hotelkomplex Luxus für jeden Geschmack: Traditionelle Eleganz mit Parkettböden, Stuckdecken, romantischen Turmsuiten und Barocksaal trifft auf zeitgenössisches Design mit großzügigen Glasfronten, heimischen Hölzern, Naturstein, Kunstobjekten, Bezügen aus Lodenfilz und weiß gebürstetem Eichenholz. Ein Doppelzimmer kostet ab 170 Euro, Frühstück inklusive. 

Schlagworte:
Quelle:
Autor:
Claudia Bette-Wenngatz