Country-Landhauswettbewerb 2012

Die Jury stellt sich vor

Landhauswettbewerb 2012: Heute stellen wir Ihnen unsere Fachjury vor. Gemeinsam mit COUNTRY wählen sie das Landhaus des Jahres. Das werden spannende Jurysitzungen!

Renovierte Bauernhöfe

Die ganze Redaktion ist begeistert. In den vergangenen Wochen erreichten uns zahlreiche Einsendungen. Fotos, Grundrisse, CD-ROMs, sogar selbst gebundene Bücher – der Wettbewerb „Landhaus des Jahres“ ist schon jetzt ein voller Erfolg. Renovierte Bauernhöfe, umgebaute Pfarrhäuser, puristische Neubauten, moderne Familiendomizile – eines schöner als das andere. Von den Alpen bis zur Nordsee: unglaublich, mit wie viel Liebe die COUNTRY-Leser ihre Landhäuser gestalten.

Unsere Jury – Vier Experten suchen einen Sieger

Marina Woschni

Marina Woschni

Marina Woschni: Möbel, Leuchten, Textilien, Accessoires – sie kennt die Trends. Die diplomierte Innenarchitektin ist Geschäftsführerin des renommierten Münchner Einrichtungshauses „Neue Werkstätten“. Das Traditionshaus ging aus den bekannten „Vereinigten Werkstätten“ hervor und versteht sich seit vielen Jahren als Forum für zeitgenössisches Design, Innenarchitektur und Kunst.

 

Herbert Schultes

Herbet Schultes

Herbert Schultes: Formschönheit und Nützlichkeit verbindet er meisterhaft. Seine Ideen prägten jahrzehntelang das Industrial Design von Siemens und die Systemmöbel der Bulthaup-Küchen. Heute entwirft der weltweit anerkannte Designer auf dem Land hochwertige Massivholzmöbel.

 

 

Ute Rathje

Ute Rathje

Ute Rathje: Leuchtende Farben, feine Texturen und starke Muster – Stoffe von hoher Qualität sind ihr Thema. In München leitet Ute Rathje den Showroom des innovativen Textilverlages „The Romo Group“. Ihr Motto: „Stoffe bringen in jeden Raum die individuelle Note des Besitzers! Stoffe sind etwas Leidenschaftliches!“

 

 

Andreas Gabriel

Andreas Gabriel

Andreas Gabriel: Die Architektur-Fach- zeitschrift „Detail“ widmet jede Ausgabe einem ganz besonderen Thema der Baukonstruktion. Seit 1998 schreibt der Architekt hier als Redakteur über das internationale Architekturgeschehen. Dabei stellt er gerade auch bei Bauherren auf dem Land fest: „Es gibt immer weniger Berührungsängste dabei, moderne Gestaltungselemente und Tradition zu kombinieren!“