Backen

Wunderbare Sommerkuchen

Der süße Schlussakkord: Dieses fruchtige Kuchenbuffet lässt sich entspannt vorbereiten, sieht auch nach längerem Stehen noch gut aus und bietet für jeden Geschmack den krönenden Abschluss.

Buffet

Johannisbeerkuchen mit Haselnussbaiser

Der Beeren-Baiser-Kuchen ist ein altbekannter und beliebter Klassiker, der durch die schlichte Beigabe von gemahlenen Haselnüssen einen überraschend kräftigen Akzent bekommt.

Das brauchen Sie für 1 Tarteform von 28 cm Durchmesser: Für den Mürbteig: 220 g Mehl, 60 g Zucker, 1 Prise Salz, 125 g kalte Butter, 1 Ei, 2–3 EL Weißwein (ersatzweise Wasser), Butter für die Form, Mehl zum Arbeiten, getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Für den Belag: 700 g rote Johannisbeeren, 4 Eiweiß, 1 Prise Salz, 180 g Zucker, 100 g gemahlene Haselnüsse

So wird’s gemacht: Für den Teig Mehl und Zucker auf einem Backbrett aufhäufen, Salz darüberstreuen. In die Mitte des Mehls eine Grube drücken, das Ei hineingleiten lassen und den Wein zufügen. Die Butter in Flöckchen auf den Mehl-Zucker-Haufen setzen und alles erst rasch mit einem Messer zerhacken, dann zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Eine Tarteform (ersatzweise eine Springform) mit Butter einfetten.

Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen und die Form damit auslegen, dabei einen Rand hochziehen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Backpapier auslegen. Hülsenfrüchte darauf verteilen. Die Form in die untere Einschubleiste des Ofens schieben und den Teigboden 15 Minuten vorbacken.

Währenddessen die Beeren verlesen und von den Rispen zupfen. Eiweiß und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts fast steif schlagen. Dann nach und nach Zucker einrieseln lassen und zu einer festen Baisermasse schlagen. Den vorgebackenen Teig aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) reduzieren. Backpapier samt Hülsenfrüchten entfernen und den Teigboden mit 2 EL gemahlenen Haselnüssen bestreuen. Übrige Nüsse mit dem Baiser zu den Beeren geben und alles vorsichtig, aber gründlich unterheben. Die Masse auf den Teigboden geben und glatt streichen. Die Tarte jetzt auf der mittleren Einschubleiste des Backofens 45 Minuten backen, dabei am besten schon nach 15 Minuten mit Backpapier abdecken, damit das Baiser nicht zu dunkel wird.