La France, mon amour

Französische Küche

Französische Küche – das ist doch kompliziert und macht sehr viel Arbeit, non? Nur in der Sterneküche. In ihren Bistros und auf dem Land haben die Franzosen schon immer einfach und herzhaft gekocht. Eine Küche zum Wiederverlieben. 

Ein Traum vom Glück auf Erden geht so: Unterwegs in Frankreich – mit Auto, Fahrrad oder dem Hausboot auf einem der idyllischen Kanäle – hält man hungrig in einem kleinen Dorf. In der Nähe der Kirche findet man ein Bistro mit Menschen, die keine Eile zu kennen scheinen, offenem Wein und einer handgeschriebenen Speisekarte. Darauf stehen Gerichte, die schon lange nicht mehr en vogue sind, und das müssen sie auch nicht. Denn die alten, viel geliebten Rezepte aus Frankreichs Provinzen passen immer.

Die saisonalen Zutaten sind nicht schwer zu finden, vieles kann man vorbereiten oder auch mal aufwärmen, die Gerichte machen Durst auf Wein, und all das ergibt zusammen lange gemütliche Gelage mit den Lieben. Für viele sind Zwiebelsuppe und Co. wie ein Déjà-vu. Und die Sushi- und Starbucks-Generation kann die Genüsse aus dem Elsass, der Auvergne und anderen Landschaften jenseits des Rheins für sich entdecken.