Das Backduell

Wer backt den besseren Christstollen?

  Um das "richtige" Rezept für Christstollen wird gern ein Geheimnis gemacht. Hier treten ein Profi und ein Amateur gegeinander an. Wer backt den besseren Stollen?  

Christstollen

Tino Giering, Konditormeister im Backhaus in Dresden: „Unsere Original Dresdner Stollen verschicken wir in die ganze Welt.“

Das brauchen Sie: Für den Vorteig: 85 g Weizenmehl Type 405, 25 g Hefe, 45 g Vollmilch. Für den Teig: 15 g bittere Mandeln, 40 g süße Mandeln, 15 g Orangeat, 30 g Zitronat, 225 g Weizenmehl Type 405, 4 g Salz, 55 g Zucker, 20 g Butterschmalz, 20 g Schweineschmalz, 115 g Butter, 15 g Vollmilch, 270 g Sultaninen, 12 g geriebene Zitronenschale, 1 Prise Macisblüte, 10 g Rum.

So wird’s gemacht: Für den Vorteig das Mehl mit der Hefe und der lauwarmen Milch verrühren. Den Vorteig 45 Minuten an einem warmen Ort zur Reife stehen lassen. Die bitteren und süßen Mandeln, Orangeat und Zitronat in kleine Würfel schneiden. Den Vorteig mit dem restlichen Mehl, Salz, Zucker, Schmalz, Butter und Milch zu einem Teig verkneten. Danach Mandeln, Zitronat, Orangeat, Sultaninen, Zitronenschale, Macisblüte und Rum unter den Teig kneten. Den Teig nochmals 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Dann den Teig zu einem Stollen formen und auf ein Backblech legen. Den Stollen im Ofen bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen. Die exakte Backzeit richtet sich nach dem Ofentyp. In unserem Backhaus in Dresden stellen wir den Teig natürlich in größeren Mengen her. Dieses Rezept haben wir um das 13-Fache heruntergerechnet. Es ergibt einen Stollen von ca. 1 kg.

Unsere Stollen können Sie auch Online oder per Telefon bestellen: Dresdner Backhaus, Huttenstraße 2b, 01309 Dresden, www.dresdnerstollen.de, Tel. 03 51/43 50 87 10.

Mein Tipp: Der Stollen sollte nach dem Backen mindestens vier Wochen kühl und dunkel lagern.

Seite 1 : Wer backt den besseren Christstollen?
Schlagworte:
Quelle: