Spitzenweine aus biologischem Anbau

Weinprobe im Wonnegau

Eine junge Winzergeneration, die mit biologischem Anbau Spitzenweine keltert, sorgt für eine viel beachtete Renaissance des Wonnegaus in Rheinhessen. COUNTRY war zu einer Verkostung des neuen Jahrgangs und einer herzhaften Winzervesper vor Ort.

Weg zum Hof

Einfahrt: Der Weg zum Hof führt vorbei am Wein.

Während er dem Gast die Besonderheiten seiner Lage Geyersberg erklärt – das Kleinklima in einem Kessel rund um den Ort Bechtheim lässt die Trauben früher reifen – kontrolliert Jochen Dreissigacker noch schnell den Beschnitt seines Weinlaubes. Sein Bruder Christian, der das Weingut Dr. Koehler betreibt, ist auch im Weinberg. Dafür, dass noch keine einzige reife Traube an den Stöcken hängt, geht es schon sehr geschäftig zu. Viele Aufgaben teilen Jochen und Christian sich, ihre Rebenreihen liegen oft direkt nebeneinander.

Toreinfahrt

Einladend: Die Toreinfahrt zum Uexlkuellhof von Laura Dreissigackers Eltern.

Jochen Dreissigackers prüfendem Blick entgeht nichts. Jeder Weinstock, jede Traube zählt, und ab und zu entfernt er noch ein Blatt, das einer Traube die lebensspendende Sonne nimmt. Für vieles gäbe es heute Maschinen. Schön aufgeräumt sehen die Weinberge der anderen Winzer auf den ersten Blick aus, die konventionell mit Herbiziden und Mineraldünger bewirtschaftet wurden. Doch Jochen Dreissigacker hat sich bewusst für den harten Weg entschieden. Einer der Nebeneffekte seiner Bodenreform ist, dass bei ihm nach anhaltendem Regen der ungeschützte Mutterboden nicht mehr bis auf die Straße gespült wird.

1 2 3
Schlagworte:
Quelle: