Wissen über Pflanzen und Tiere

Warum wirft der Hirsch sein Geweih ab?

COUNTRY beantwortet drei Fragen zu Pflanzen und Tieren, Wald und Wiese, Himmel und Erde. Dieses Mal: Wissenswertes über Hirsche, Mücken und die Blumenblüte.

Hirsch

Warum werfen Hirsche ihr Geweih ab? Die Antwort ist simpel: Damit ihnen ein neues wachsen kann. Zwischen Ende Februar und April wird das alte Geweih abgeworfen und innerhalb von vier Monaten durch ein größeres ersetzt. Forscher gehen davon aus, dass junge Hirsche noch nicht in der Lage sind, ein großes Geweih auszubilden. Deshalb wächst es Jahr für Jahr. Schwieriger zu beantworten ist dagegen die Frage, warum selbst ausgewachsene Hirsche den kräftezehrenden Aufwand des jährlichen Geweihabwurfs treiben.

Vermutung: Geweihe erfüllen vielfältige Aufgaben – vom Kampf- und Imponierinstrument bis zum alltäglichen Werkzeug. Würde es beschädigt, wäre der Hirsch in seiner Existenz bedroht. „Einzelne Teile des aus Knochen aufgebauten Geweihs können nicht nachwachsen, deshalb entsteht es jedes Jahr komplett neu“, erklärt Andreas Kinser, Experte der Deutschen Wildtier Stiftung. 

Schlagworte:
Quelle:
Autor:
Michael Breckwoldt