Interview mit Vogelexperte

Vögel füttern, das ganze Jahr

Hilfreiche Fürsorge oder folgenreicher Eingriff in die Natur? Im schneereichen Winter möchte man Vögeln gerne mit Extra-Futter helfen. Eine gute Idee?

Vogel mit Vogelfutter

 

COUNTRY Soll man Vögel füttern – ja oder nein? Peter Berthold: Die Engländer haben festgestellt, dass die Vogelfütterung sehr großen Nutzen bringt, vor allem, wenn sie das ganze Jahr stattfindet. Daran gibt es keinen wissenschaftlichen Zweifel.

Warum das ganze Jahr? Seit 1950 haben wir ungefähr 30 Prozent unserer Vögel verloren – vor allem durch die Vernichtung ihres Lebensraums. Und die Lebensräume, die verblieben sind, bieten den Vögeln kein ausreichendes Futter mehr. Mit der Ganzjahresfütterung kann man viele Vögel entweder neu ansiedeln oder vermehren. Zum Beispiel Meisen, Kleiber, Rotkehlchen, Haussperlinge.

Es gibt Kritiker, die das Füttern von Vögeln für überflüssig oder sogar für schädlich halten. Was antworten Sie denen? Eine Vereinigung wie der BUND etwa sagt den Menschen, füttert nicht die Vögel, sondern gebt das Geld lieber uns, wir machen für euch den richtigen Naturschutz. Verkürzt gesagt: Diese Leute fressen den Rotkehlchen im Winter schamlos das Futter weg.

Was muss man tun, um möglichst viele Vögel im Garten zu haben? Vögel wollen Vegetation: Wiesen, Stauden, Büsche, Bäume. Wenn man einen naturnahen Garten einrichtet und dann eine Fütterung dazu, eine Tränke und 10 bis 15 Nistkästen – dann haben Sie Vögel ohne Ende.

Was soll man füttern? Am besten ein Streumischfutter und dazu ein gutes Fettfutter. Wer mehr tun will, füttert noch Erdnüsse in speziellen Spendern oder hochwertiges Biofutter, aber dann kann es teuer werden.

Welche Anforderungen muss ein anständiges Vogelhaus erfüllen? Viele Häuser sind zu klein. Am besten ist ein schönes, großes Futterhaus. Grundfläche: ein halber Quadratmeter; Dach: ein Quadratmeter, leicht schräg, damit der Regen abläuft; Höhe: mindestens 30 bis 40 Zentimeter.

Prof. Š‹Peter ‹Berthold ist ehemaliger Direktor am Max-Planck-Institut für Ornithologie/ Vogelwarte Radolfzell und Autor des Bestsellers „Vögel füttern – aber richtig“, Franckh-Kosmos, Stuttgart, 79 Seiten, 7,95 Euro

 

Schlagworte:
Quelle: