Wissenswertes über die Natur

Im Schlaf gen Süden

COUNTRY beantwortet Fragen an die Natur. Schlafen Zugvögel während des Fliegens? Und warum färbt sich das Laub im Herbst bunt?

Zugvögel

Können Zugvögel im Flug schlafen?

Viele Zugvögel wie die Gartengrasmücke fliegen im Herbst nonstop in ihre tropischen Winterquartiere und legen dabei bis zu 12 000 Kilometer zurück; Mauersegler verbringen fast ihr ganzes Leben im Flug. Ornithologen gehen davon aus, dass die Tiere auch in der Luft schlafen, denn auch Vögel können auf Dauer nicht ohne Schlaf leben. Beweisen ließe sich diese These jedoch nur über die Messung von schlaftypischen Hirnstrommustern, die bisher noch keinem Forscher geglückt ist. Von einigen Vogelarten ist jedenfalls bekannt, dass sie ähnlich wie Delfine zum sogenannten Halbhirnschlaf fähig sind: Während sich ein Auge schließt und die korrespondierende Hirnhälfte in den Tiefschlaf fällt, hält die andere Hälfte mit einem Auge den Kurs. Eine andere Erklärung könnte sein, dass Zugvögel zur Wanderzeit offenbar deutlich weniger Schlaf benötigen, wie Niels Rattenborg vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen herausfand. Im Windkanal seines Instituts will Rattenborg nun den Beweis führen und mit einem EEG-Gerät erstmals die Aktivität im Vogelhirn während eines simulierten Langstreckenflugs messen.

 

Schlagworte:
Quelle: