Tipps vom Gartendesigner

Kleine Gärten ganz groß

Was tun mit einem Mini-Vorgarten oder dem überschaubaren Rechteck hinter dem Reihenhaus? Gartendesigner Peter Berg erklärt, wie aus einer kleinen Grünfläche ein Gartenparadies entstehen kann.

COUNTRY: Einen kleinen Garten zu ge­stalten, ist sicher viel einfacher als eini­ge hundert Quadratmeter Grünfläche. 
Peter Berg: Ganz im Gegenteil. Je klei­ner der Garten ist, umso sorgfältiger muss er durchdacht sein. Wir müssen uns einen Garten als grünen (Wohn­)Raum vorstel­len. Während ein großer Garten mehrere verschiedene „Zimmer“ zulässt, sollte man sich auf kleinem Raum für einen be­stimmten Stil entscheiden. Ein Stilmix geht meistens schief.

Was sind denn die größten Fehler bei einem kleinen Garten?
Oft sieht man viel zu schnell wachsende und kurzlebige Gewächse auf kleiner Flä­che. Das sind häufig explosionsartig wach­ sende Pflanzen, welche die Proportionen des Gartens sprengen. Ein anderer Kapi­talfehler ist eine Rasenebene mit Hecke außen herum. Das ist langweilig und leblos.

Welche Pflanzen eignen sich besonders für einen kleinen Garten?
Ideal sind langsam und schwach wachsen­ de Gehölze und Formgehölze, also alles, was sich gut schneiden lässt, etwa He­ckenpflanzen wie Eibe oder Hainbuche oder Spalierbäume wie Apfel oder Birne. Sträucher setzen markante Akzente. Sehr schön sind zum Beispiel die Zaubernuss oder Vertreter aus der Familie der Hart­riegel und Schneebälle. Gräser schenken einer kleinen Grünfläche Leichtigkeit und Bewegung. Man kann sogar überle­gen, ganz auf Rasen zu verzichten und trittfeste Stauden zu pflanzen, etwa das Bruchkraut Herniaria, das Fiederpolster Cotula oder das Sternmoos Sagina. Keinesfalls fehlen dürfen natürlich romantische Rosen >>

Hecke, Zaun oder Bambus – wie begrenzt man einen kleinen Garten so, dass er Privatsphäre bietet, aber nicht einengt?
Oft gibt es ja Vorschriften, was erlaubt ist, etwa in Reihenhaussiedlungen. Auf Bam bus sollten Sie dort in jedem Fall verzich ten, der wuchert sofort zum Nachbarn. Schön sind dagegen ein begrünter Zaun oder säulenförmige Gehölze wie Säulen eichen, Säulenhainbuchen oder Eibe.

 

Schlagworte:
Quelle: