Tipps zu Schnittblumen

Hilfe, der Traumstrauß welkt

Schnittblumen halten nun einmal nicht ewig. Aber wenn der Strauß in der Vase zu schnell schlappmacht, ist etwas schiefgegangen. Florist Thomas Gebhardt sagt, wie man länger Freude an Schnittblumen hat. 

COUNTRY: Wie erkenne ich beim Kauf, wie frisch eine Schnittblume ist?

Thomas Gebhardt: Eine frische Blume besitzt Spannkraft und Farbintensität. Sie leuchtet regelrecht. Außerdem ist der Blütenkopf fest und straff. Er muss dafür nicht unbedingt geschlossen sein. Auch eine aufgeblühte Rose kann einen festen Kopf haben. Dann wird sie nicht so schnell verblühen, wie Kunden es meist befürchten.

Was sind die größten Fehler, die mit Blumen für die Vase gemacht werden? Am schlimmsten ist es, einen Strauß nicht noch einmal anzuschneiden, bevor er in die Vase kommt. Denn schon 15 Minuten nachdem Schnittblumen von der Wasserversorgung getrennt worden sind, beginnen die Stielenden einzutrocknen und die Leitungsbahnen für Wasser samt Nährstoffen zur Blüte sind blockiert. Dann welkt der Strauß sehr schnell. Ein weiterer häufiger Fehler ist es, Blumen zu lang im ersten Wasser stehen zu lassen. Die Fäulnisprodukte, die sich im Wasser sammeln, verkürzen die Lebenszeit der Blumen.

Gehören Blumen immer schräg angeschnitten? Holzige oder sehr feste Stängel kann man schräg anschneiden oder auch ein paar Zentimeter hoch aufschlitzen. Weiche oder hohle Stiele, wie etwa bei Tulpen oder Amaryllis, werden gerade abgeschnitten. Immer ein scharfes Messer nehmen und die Stiele nicht mit der Schere quetschen. Eine Ausnahme bilden Blumen, die Milchsaft absondern, zum Beispiel Mohn. Diese Stielenden sollte man kurz über eine Flamme halten und so versiegeln. Die Blume blutet sonst aus und welkt schnell. Außerdem beeinträchtigt der milchige Pflanzensaft andere Blumen in der Vase.

Warum soll man bei Schnittblumen die Blätter ausdünnen? Blätter nehmen der Blüte Nährstoffe weg. Daher soll man zumindest dichtes Blattwerk lichten. Im Wasser sollen möglichst überhaupt keine Blätter stehen bleiben. Sie beschleunigen den Zerfallsprozess.

Warmes oder kaltes Wasser für Schnittblumen? Exotische Blumen, aber auch Rosen, Pfingstrosen oder Hortensien mögen warmes Wasser mit circa 30 Grad. Alle Sommerblumen fühlen sich in normal kaltem Leistungswasser wohl. Tulpen dagegen mögen es fast eisig. Dann wachsen sie in der Vase auch nicht so aus.

Seite 1 : Hilfe, der Traumstrauß welkt
Schlagworte:
Quelle:
Autor:
Clementine Guilmoto